Ein magischer Film, der Sie in seinen Bann ziehen wird: BRIAN VINER Reviews Encanto

Encanto (PG 99 Minuten)

Bewertung:

Urteil: Ein echter Charmeur

.

Ein Junge namens Weihnachten (PG, 106 min.) 

Bewertung:

Urteil: Ein früher Cracker

Hier ist eine nicht sehr gute Pub-Quizfrage: Wenn Schneewittchen und die sieben Zwerge die erste waren, was ist dann Encanto? 

Antwort: es ist die 60 Spielfilmen oder verbreitet werden seit 1937) von Walt Disney Animation Studios und Klassiker wie Schneewittchen, Pinocchio und The Jungle Book ungeachtet, es ist eine der besten ist. 

Wohlgemerkt, die Zeiten haben sich geändert, seit Jiminy Pinocchio die Bedeutung des Gewissens erklärt hat. 

Damals gab es pro Animationsfilm ein oder zwei pointierte moralische Botschaften. 

Willkommen in der Familie Madrigal, wo jedes Kind mit einem magischen Geschenk einzigartig für sie gesegnet ist. Jeder, außer Mirabel (gesprochen von Stephanie Beatriz)

Nun gibt es Dutzende, die tragen können, aber wenn sie in ein Paket von Unterhaltung so schön wie Encanto verpackt sind, mit Original-Songs von der unermüdlichen Lin-Manuel Miranda geschrieben, umso besser. 

Es spielt in den Bergen Kolumbiens, wo sich die Familie Madrigal nach Jahrzehnten auf der Flucht vor einer Art Pogrom niedergelassen hat, in dem der Ehemann von Abuela Alma (auf Englisch Oma Alma) ermordet wurde (nicht sehr Disney, ich weiß, aber es ist einfühlsam dargestellt). 

Von der kolumbianischen Schauspielerin Maria Cecilia Botero geäußert, ist Abuela jetzt eine beeindruckende Matriarchin, die einen Clan mit besonderen Kräften leitet, der in einem verzauberten Haus im Herzen einer bezaubernden Stadt lebt. 

Eine magische Kerze bewahrte sie und ihre Drillinge vor der Gewalt, und die scheinbar ewige Flamme der Kerze ist immer noch die Quelle des “Encanto” oder der Verzauberung.

Aber die Geschichte wird aus der Perspektive ihrer Enkelin Mirabel (Stephanie Beatriz) erzählt, dem einzigen Madrigal, das nicht rituell gesalbt wird, in einer traditionellen Zeremonie zum fünften Geburtstag mit magischen Kräften. 

Eine Schwester kann überall Blumen blühen lassen, und zu Mirabels Empörung hat sie “noch nie einen schlechten Haartag gehabt”. Ein anderer hat übermenschliche Stärke. Eine Tante kann das Wetter kontrollieren. 

‘Encanto’ stellt die Madrigale vor, eine überzeugende und komplizierte Großfamilie, die an einem wundersamen und bezaubernden Ort in den Bergen Kolumbiens lebt

Aber bebrillte Mirabel hat keine Besondere Geschenke. Sie ist einfach sehr nett. Allmählich zieht sie ihre “Andersartigkeit” zu ihrem Onkel Bruno (John Leguizamo), dem Madrigal-Ausgestoßenen (“manchmal bekommen Familien-Spinner einfach einen Penner-Rap”, bemerkt sie). 

Bruno kann in die Zukunft sehen, aber das macht als Supermacht nicht viel Spaß, weil sich Ärger zusammenbraut und die verzauberte Flamme bedroht. 

Dennoch ist dies Disney, also ist es kaum ein Spoiler zu enthüllen, dass Mirabel in ihre eigene kommt, wenn die Familie bedroht ist, und alles endet glücklich und gesund. 

Gemeinsam unter der Regie von Jared Bush und Byron Howard (zu deren Credits der wunderbare Film Zootopia von 2016 gehört und nicht mit all diesen Filmen von Ron Howard verwechselt werden sollte) entfaltet sich Encanto mit grandiosem Elan. 

Vor allem die Computeranimation ist eine Freude, vor allem die Art und Weise, wie dem Haus eine eigene Persönlichkeit verliehen wird, die an die Möbelfiguren in 1991’s Beauty And The Beast erinnert. 

Und wie bei Pixars charmantem Mexiko-Set Coco (2017) sollte jedes Recht auf Murren über Hollywoods sogenannte kulturelle Aneignung wirklich abgetan werden… dieser film ist eine weitere glorreiche feier der Latino-Familie und folklore, und ein würdiger 60th für Disney. 

Aktie

Die Entstehungsgeschichte des Weihnachtsmannes wird in Gil Kenans Live-Action Ein Junge namens Weihnachten neu erfunden

Ein Junge namens Weihnachten ist eine weitere Freude, die sich auch an Kinder richtet, obwohl er die ganze Familie in einer warmen filmischen Umarmung umarmen wird. 

Adaptiert aus dem Buch von Matt Haig und erzählt von Dame Maggie Smith, die die mock-strenge Tante für drei niedlichere Kinder spielt, deren Mutter gestorben ist, trägt es auch starke Botschaften, meist über Trauer. 

“Trauer ist der Preis, den wir für die Liebe zahlen”, sagt die große Dame, was in manchen Zusammenhängen als Plattitüde gelten könnte, aber perfekt zu diesem süßen Film passt. 

es ist Wirklich eine Santa Claus origin-story, und keine Einwände gegen seine nicht-religiöse Inhalte sicher sein wird, überschwemmt von den reichlich Witz und Charme der Märchen Dame Maggie Tante Ruth erzählt den Kindern, über einen Jungen namens Nikolas (Henry Lawfull) in der vor langer Zeit in Finnland, wer ging auf der Suche nach der mystischen Elfen-Königreich von Elfhelm. 

Es gibt ein fliegendes Rentier, eine sprechende Maus, einen dummen König, eine gackernde Crone, fabelhafte Spezialeffekte und fast jede andere Zutat, die Sie sich wünschen, um in der festlichen Jahreszeit zu sehen, einschließlich einer erstklassigen Besetzung mit Jim Broadbent, Sally Hawkins, Toby Jones, Kristen Wiig und Stephen Merchant. Regie mit großem Elan von Gil Kenan, der mit Ol Parker schrieb, ist es ein früher Weihnachtscracker

Sassy Gaga kann nicht speichern Sie Gucci

Lady Gaga spielt Patrizia Reggiani in Ridley Scotts House of Gucci (15, 157 min.)

Haus Von Gucci (15, 157 min.)

Bewertung:

Urteil: Eine Mode-Katastrophe 

Ridley Scotts verschwenderischer neuer Film hat die Kritiker geteilt, da ich sicher bin, dass er das Publikum begeistern wird. 

Aus, wo ich saß, (für mindestens 30 Minuten mehr, als ich es gerne hätte), war es viel zu lange, verworren sowohl in der Erzählung und Ton, unsicher in seine gelegentlichen versuche der Komödie, und nicht unnötig belastet durch die Ablenkung der englischsprachigen Schauspieler sprechen Englisch mit italienischen Akzenten. 

Wie Sie wahrscheinlich schon wissen werden, erzählt es die zweifellos faszinierende wahre Geschichte, wie die in Italien geborene Patrizia Reggiani (Lady Gaga) den Erben des Modeimperiums Maurizio Gucci (Adam Driver) heiratete, wie ihre Ehe scheiterte und wie sie ihn 1995 ermorden ließ. 

Viel von der öffentlichkeit hat sich auf Gaga teenager-Erfahrungen von sexuellen übergriffen, die Sie verwendet, zu informieren, eine Leistung so intensiv begangen, dass Sie blieb in Charakter, am set und off, für neun Monate. 

Gucci canvas-Hut ab von Ihr, und ich werde nicht verbinden die sniggering at her codItalian Vokale, entweder. 

Sie nicht besser oder schlechter als andere, und in der Tat verbindungen, die von Ihrem status, gegründet von 2018 Ein Star Ist Geboren, als eine feine und charismatische Schauspielerin. 

Von den anderen beteiligten Starnamen leisten Jeremy Irons und Al Pacino ebenfalls hervorragende Arbeit und spielen die älteren Gucci-Brüder Rodolfo und Aldo, die das Imperium zwischen ihnen aufteilten. 

Aber als dessen idiotischer Sohn Paolo ist ein nicht wiederzuerkennender Jared Leto kaum mehr als eine pantomimische Wendung, die Momente des Spaßes bietet, aber auch das Gefühl, dass Scott und seine Autoren Humor in einen Film zwingen, der in anderen Bereichen dringender Sanierungsarbeiten benötigt. 

All das ist schade, denn wie zu erwarten, sieht es gut aus.

Drama im wirklichen Leben, während medizinisches Personal Covid in der ersten Welle der Pandemie bekämpft…

Für alle, die das Kino als Flucht vor den Kummer und Kopfschmerzen des Alltags behandeln, kann ich The First Wave (★★★★✩ 15, 93 min.) nicht ehrlich empfehlen. Es ist ein erschütternder Dokumentarfilm, der Mitarbeitern und Patienten in einem belagerten New Yorker Krankenhaus durch die verheerende erste Welle der Coronavirus-Epidemie im letzten Jahr folgt.

Aber der mit dem Emmy ausgezeichnete Regisseur Matthew Heineman hat einen großartigen Film gedreht, der sowohl äußerst bewegend als auch enorm inspirierend ist. Er und seine Kamera bekommen manchmal erschreckenden Zugang, da Leben verloren gehen und Familien trauern. Nichts davon ist für schwache Nerven.