„Fünf Meter Auseinander‘ Kritik: Eine Romanze, Die Darauf Abzielt, Für Tränen, Durch Verzicht Auf Alles Andere

„Fünf Meter Auseinander‘ Kritik: Eine Romanze, Die Darauf Abzielt, Für Tränen, Durch Verzicht Auf Alles Andere

Haley Lu Richardson „up-and-coming-Film-star“ geschrieben alle über Sie, aus Ihrem angeborenen Charme, um Ihre high-Wattleistung lächeln, das Sie legt auf gute Verwendung in der saftige star-crossed Romantik zu Fünf Meter Auseinander. Richardson, wer hat sich mit Ihrer beeindruckenden Arbeit in Der Edge of Seventeen, Columbusund Unterstützung Der Mädchen, hat eine unbestreitbare charisma, das sicherstellt, dass Ihre performance hier ist wirklich etwas ganz besonderes. Der film die umliegenden Richardson, leider endet so mawkish und gekünstelt, dass es eher zu entlocken Stöhnen, als Tränen.

Der Titel, Fünf Meter Auseinander, bezieht sich auf die Distanz, die die zwei Leitern zu pflegen, von einander, damit Sie cross-verseucht, mit oft tödlichen Bakterien. Nein, das ist nicht irgendeine merkwürdige neue post-apokalyptische, dystopische YA-franchise. Fast jede Szene in diesem film findet in einer schicken, weitläufigen Krankenhaus, speziell der Gemeinde, in der Kinder und Jugendliche mit Mukoviszidose diagnostiziert wohnen. Diejenigen mit CF, wie es die Spitznamen, haben nur begrenzte Speicherkapazität und eine ebenso begrenzte Lebensdauer, bis zu dem Punkt, wo viele Leben nicht lange genug, um zu versuchen, um eigene Kinder haben. Diese Erklärer vorgesehen ist hilfreich über den YouTube-channel der Jungen Stella (Richardson), der gerade zurück ins Krankenhaus für eine „tune-up.“ Es ist dort, dass Sie trifft auf Kollegen CF-Patienten (Cole Sprouse), die ist ausgewählt worden für ein neues Medikament Testversion, in der Hoffnung, die Bekämpfung der derzeit cure-weniger Krankheit. In der Regel, CF-Patienten halten müssen, sechs Meter voneinander entfernt, aber als Stella und fallen wie verrückt in der Liebe, Sie wagt es zu riskieren, die Dinge von einem einzigen Fuß.

Mit der Prämisse nicht, was es ist, es sollte als keine überraschung kommen, die Fünf Meter voneinander entfernt sind bestrebt, die Art der weepie teenager-drama wie Ein Spaziergang zu Erinnern, die Art von film, wird eine prägende Erfahrung für die richtige demografischen wegen genau, wie viele Tränen Sie vergossen in den Dritten Akt. Seine grundlegende Haken ist eine fast parodistische Erweiterung der Art und Weise YA-Autoren ersinnen zu halten, Ihre star-crossed lovers abgesehen; diese Zeit, Sie buchstäblich können nicht einmal berühren einander. Aber die Prämisse ist leichter zu schlucken als seine schamlos manipulative finale.

,, Im wesentlichen, ist das problem mit dem Skript, von Mikki Daughtry und Tobias Iaconis: Fünf Meter Auseinander , fühlt sich zittrig auf reverse-engineered, um anzukommen an einem Ende, lassen das Publikum zu Schluchzen. Was schön gewesen wäre, wenn das Skript gebaut, um einen tränenreichen Abschluss selbstverständlich, statt einfädeln einer Reihe von Veranstaltungen, die im Dritten Akt, die Haufen auf einander wie ein schmerzhafter Unfall. Es ist eine Sache, das Skript zu bieten, seine eigene version der alten cop-Film-Klischees, wo das Blei ist eine Partnerschaft mit einem anderen cop, der ist nur eine Woche Weg aus dem Ruhestand, ist aber in Wirklichkeit fuhren zum Tod. Es ist eine andere zu verwenden, das Klischee, und dann haben ein paar Zeichen Weg laufen, und die Möglichkeit der Organtransplantation, und noch mehr — alle innerhalb der Spanne einer einzigen Nacht.

Der Dritte Akt von Fünf Meter Auseinander steht, die als besonders frustrierend, in Teil, weil das, was kommt, bevor es ist, wenn nicht Welt-schlagen, Kino, eine anständige exploration wie die anderen Jugendlichen reagieren auf ein Todesurteil-Diagnose. Stella, wie wir sehen, von der ersten Szene, Leben will als Gegensatz zum wohnen, die Wahrscheinlichkeit, dass es zu einem Ende kommen, für die Sie viel früher als es sollte. Wird, wenn wir zuerst treffen ihn, ist düster und callow, Behandlung von Lebens fatalistisch vor Stella ‚ s ebullience dreht ihn herum. (Von Szene zu Szene, es ist schwer zu sagen, ob die eine oder die andere führt, ist eine manische pixie Traum Charakter, Ihre Momente der Charme scheinbar zu existieren, einzig zu jubeln jemand auf.) Richardson Sprouse und haben einen umgänglichen Chemie, auch wenn es nicht ganz genug, um machen Sie denken, dass Sie verliebt habe hoffnungslos in der Liebe mit einander. Dieses ist, im Teil, weil Sprouse ist gesattelt mit einigen relativ groben Dialog. Wann Wird erklärt seine Leidenschaft für Stella in eine nächtliche spielerei im Krankenhaus am pool, es klingt wie überhitzt Sirup, in der Erwägung, dass, wenn Stella gesteht Ihr eigenen Reiz, es ist über einen goofy voicemail-verlässt Sie ihn, während hüpfte auf Morphin. Zumindest in der letzteren situation, die unerwartete setup wird mehr Charme.

Aber weil die Art, wie das Skript geschrieben ist, und wie Regisseur Justin Baldoni (am besten bekannt als Rafael auf dem CW-dramedy Jane the Virgin) Schritte der Geschichte, Fünf Meter Auseinander, geht in den overdrive in der letzten halben Stunde auswringen, so viele Tränen wie möglich durch eine Reihe von Veranstaltungen, die beide unwahrscheinlich und lächerlich. Beide führt Ihr bestes tun, in diesen Szenen wird klar, dass Ihre angeborenen talent kann Sie nur so weit vor, auch nicht in der Lage sind zu heben-Augen-rollende material.

Fünf Meter Abstand ist nicht ein großartiger film, aber es hat Größe in seinem Griff Dank Haley Lu Richardson. Wie schon in Ihren früheren arbeiten, Richardson hier ist nichts weniger als ein Stern in der Herstellung. Ihre letzten Filme, angefangen von Teenie-Komödien um indie-Charakter-Studien, die betonen, dass mit dem richtigen material, kann Sie die wirklich gelungene Präsenz. Fünf Meter Auseinander, deutet darauf hin, dass Richardson kann excel auch in etwas jugendlich material. Aber Sie können nur so viel tun.

/Film-Bewertung: 5 von 10