Miranda Kerr und ihr Ehemann Evan Spiegel spenden heimlich an mehrere Wohltätigkeitsorganisationen

Miranda Kerr und ihr Ehemann Evan Spiegel haben während ihrer letzten Reise nach Australien geheime Spenden für wohltätige Zwecke geleistet.

Der ehemalige Victoria’s Secret-Engel, 39, und die Snap Inc. CEO, 31, haben Hunderte und Tausende von Dollar an mehrere lokale Wohltätigkeitsorganisationen gespendet, Der Daily Telegraph berichtete.

Das Paar spendete großzügig an kleine Wohltätigkeitsorganisationen in der Region Hunter, das Krankenhausnetzwerk, Jennys Place und Youth Express.

.

Spende:Miranda Kerr und ihr Ehemann Evan Spiegel haben während ihrer letzten Reise nach Australien heimlich über 350.000 US-Dollar an mehrere Wohltätigkeitsorganisationen gespendet

Miranda und Evan gaben allein dem Sydney Children’s Hospital Network angeblich 350.000 Dollar.

Aktie

Das Paar hat zuvor an verschiedene australische Wohltätigkeitsorganisationen gespendet, um sich von den verheerenden Buschfeuern zu erholen.

Evan und Miranda heirateten 2017 nach zweijähriger Beziehung.

Helfende Hand:Das Ehepaar spendete an kleine Wohltätigkeitsorganisationen in der Region Hunter, das Krankenhausnetzwerk, Jennys Place und Youth Express

Miranda teilt die Söhne Hart, drei, und Myles, zwei, mit Evan und ist auch Mutter eines 10-jährigen Sohnes, Flynn, den sie mit Ex-Ehemann Orlando Bloom teilt.

Im November gab das Model in einem Interview mit Marie Claire Australia bekannt, dass sie offen dafür wäre, ihre Brut zu erweitern.

Im Gespräch mit der Veröffentlichung sagte das Model, ihr fünfjähriger Ehemann wünsche sich mehr Kinder.

Großzügig:Miranda und Evan gaben dem Sydney Children’s Hospital Network auch 350.000 US-Dollar

Während Miranda zugab, dass sie mit drei glücklich ist, räumte sie ein, dass in Zukunft alles passieren kann.

“Es ist definitiv etwas, woran mein Mann denkt. Aber persönlich, Ich wollte schon immer vor allem drei Jungen haben,Sagte sie.

“Ich liebe es, dass ich drei gesunde Jungs habe – und glückliche Jungs. Und ich fühle mich sehr gesegnet. Aber wer weiß, was die Zukunft bringt?’

Familie: Im November enthüllte das Model in einem Interview mit Marie Claire Australia, dass sie offen dafür wäre, ihre Brut zu erweitern.

Mehr lesen:

in: www.in: dailytelegra…