AUF DER STRASSE: Die Mannschaft von Slavisa Jokanovic scheint bereit zu sein, direkt in die Premier League zurückzukehren

In Zeiten von Social Media und Clickbait-Websites, einem endlosen Nachrichtenzyklus und einem Meinungsvakuum, sind Überreaktionen leicht zu erwarten.

Das alte Sprichwort, die Liga in den ersten Monaten zu studieren, wird oft ignoriert und Sommerprognosen werden routinemäßig vor der zweiten Länderspielpause abgeschrieben. In den letzten vierzehn Tagen oder so wurde viel über Sheffield United geschrieben und gesagt. 

Fünf Spiele, null Siege, ein Tor. Nicht gut genug, um eine Beförderung anzufechten. Ein weiterer, der in die Fußstapfen der großen Liste von Klubs tritt, die aus der Premier League fallen und abstürzen. 

.

Sheffield United wurde schnell abgeschrieben, scheint aber jetzt bereit zu sein, in die Premier League zurückzukehren

Teilen

Die Buchmacher waren verrückt, sie als Favorit zu haben. Das waren einige der pauschalen Aussagen von Fans und Experten nach dem langsamen Saisonstart der Blades unter Slavisa Jokanovic.

Hier sind also noch ein paar gemessene Aussagen. Sheffield United hat einen Kader, der bereit ist, eine sofortige Rückkehr in die Premier League ernsthaft herauszufordern, und einen bewährten Manager, der dafür gerüstet ist.

Bei der Demontage von Peterborough am Samstag, sechs Toren in der Bramall Lane, die viel mehr hätten sein sollen, sehen Blades trotz ihrer Position vor dem Spiel in der Abstiegszone mit jedem Teil des Werbematerials aus nur ein einziges Tor in der Liga geschossen.

Es war eine herausragende Leistung mit leuchtenden Einzeldisplays, die den Fans einen unvergesslichen Tag bescherten. Fröhliche Tage waren für Blades-Fans in den letzten 18 Monaten selten.

In der Tat sah der Spielplan von Peterborough und Preston in den nicht ganz so wilden Träumen der Fans vor etwa einem Jahr eher wie Reisen nach Prag und Porto aus. Als Project Restart begann, hatten die Männer von Chris Wilder eine realistische Chance auf den europäischen Fußball, verpassten aber stattdessen einen – immer noch sehr bewundernswerten – neunten Platz in der Premier League.

Am Samstag gab es eine Torflut, als die Blades Peterborough in der Bramall Lane mit 6:2 besiegten

Was danach kam, war jedoch geradezu katastrophal. Rhian Brewster, ein Sommerkauf im Wert von 23,5 Millionen Pfund, beendete die Kampagne mit einer Torbilanz einer großen, fetten Null. Star-Verteidiger Jack O’Connell erlitt am Ende der Saison eine Kreuzbandverletzung. 

Vielleicht eine Metapher für ihren Autounfall einer Saison, Stürmer Lys Mousset schmetterte seinen 300.000 £ schweren Lamborghini in geparkte Fahrzeuge und wurde von der Polizei angeklagt.

Wilder verließ den Klub bald und der Abstieg – seit Monaten unvermeidlich – wurde in einer Niederlage im April bei Wolves bestätigt. Das Team erzielte nur 20 Ligatore, ein gemeinsamer Rekordtiefstand mit Derby in der Saison 2007-08.

Sie haben es unter Wilder übertroffen. Obwohl sein Abgang überraschend und erbittert erschien, hinterlässt er einen deutlichen Fußabdruck, den der serbische Chef Jokanovic nicht außer Acht lässt. 

Wilders greifbarstes Vermächtnis liegt vielleicht in der stolzen Akademie in Shirecliffe, die in den letzten Jahren aufgerüttelt wurde. Sein Ruf ist natürlich etabliert, schauen Sie sich nur Englands Kader bei der EM an.

Iliman Ndiaye und Ben Osborn (links) erzielten in einem Acht-Tore-Thriller gegen Posh beide zwei Tore

Harry Maguire, Kyle Walker, Dominic Calvert-Lewin und Aaron Ramsdale, alle Talente, die auf der roten Seite der Stahlstadt geschmiedet wurden.

Aber Wilder beschloss, den Lehrplan der Akademie zu überarbeiten, um die Zukunft des Clubs zu schützen, mit dem ehemaligen Nottingham Forest-Trainer Jack Lester an der Spitze, der von einem Slogan geleitet wurde, der die Umkleidekabinenwand in der Bramall Lane: Outrun, Outfight, Outplay.

Es ist zu früh, um die Dividenden der Überholung der Akademie zu sehen, aber es wird davon ausgegangen, dass der Club glaubt, dass sich die Zahnräder des Förderbandes wieder drehen, mit großen Hoffnungen für viele, nicht zuletzt der 6 Fuß 5 Zoll große, rangy Forward Daniel Jebbison. 

Ein anderer ist Iliman Ndiaye, der 21-jährige Franzose, der sich in der Akademie entwickelt hat, nachdem er von Bo . gerupft wurde